duckduckgo
Diese Verbindung ist mit SSL verschlüsselt

tags: news überwachung software deutsch opensource


15.Aug.2014 17:35 - zuletzt aktualisiert: 01.Sep.2016 11:45

Email Selbstverteidigung - oder - Emails abhörsicher verschlüsseln

Angesichts der ausufernden Überwachung durch unsere Volksvertreter und deren Schergen, läßt es sich langsam nicht mehr abstreiten: alle unsere Emails werden von Dritten gelesen! Selbst meine Hosting-Anbieter für diese Seite, müssen meine Emailkonten offenlegen, wenn die NSA Polizei das verlangt.

Die einzige Antwort, die es darauf geben kann lautet: Verschlüsselung.

Mit GnuPG können Dateien und Emails verschlüsselt werden. Allerdings eigentlich nur im Terminal, mit ein paar Befehlen. Das ist etwas umständlich, wenn man jede Email verschlüsseln oder signieren will. Dafür gibt es verschiedene Addons oder PlugIns für die verschiedenen Mail-Clienten. Das bekannteste dürfte wohl Enigmail für Thunderbird sein.
Die Free Software Foundation hat eine Anleitung zur Email-Selbstverteidigung veröffentlicht. Da kann man sehr einfach, in ein paar Schritten, lernen, wie das so funktioniert. Wenn man sich durch die Anleitung durchgearbeitet hat, sollte man mit ein paar Klicks in der Lage sein, seine Emails zu signieren und/oder zu verschlüsseln.

In diesem Sinne - wehrt Euch!

Jruß
chris

Infographik Email-Selbstverteidigung



Creative Commons Lizenzvertrag
Dieses Werk ist lizenziert unter einer
Creative Commons Namensnennung 4.0 International Lizenz .

Kommentare

Kommentar verfassen








😀😁😂😃😄😅😆😇😈😉😊😋😌😍😎😏😐😑😒😓😔😕😖😗😘😙😚😛😜😝😞😟😠😡😢😣😤😥😦😧😨😩😪😫😬😭😮😯😰😱😲😳😴😵😶😷🙁🙂🙃🙄🙅🙆🙇🙈🙉🙊🙋🙌🙍🙎🤐🤑🤒🤓🤔🤕🤖🤗🤘🤠🤡🤢🤣🤤🤥🤦🤧𝄞🌍🌹🍻🍾

Datenschutzerklärung

Ihre IP-Adresse, Browserinformation (useragent-string) etc werden von dieser Blogsoftware nicht gespeichert. Trotzdem könnte es sein, daß der Betreiber dieser Webseite solche Daten von Ihnen speichert. Das ist allerdings außerhalb der Reichweite dieser Blogsoftware. Bitte sehen Sie sich die Datenschutzerklärung der Webseite an um mehr darüber zu erfahren!

Diese Blogsoftware speichert generell keine Daten von Ihnen. Nur falls Sie einen Kommentar hinterlassen, müssen ein paar Daten gespeichert werden. Sie brauchen hier keine persönlichen Daten angeben. Abgesehen vom Kommentar selbst sind alle anderen Angaben freiwillig!
Es ist vollkommen in Ordnung falls Sie ihren Namen nicht angeben wollen, ihr Kommentar wird dann als 'anonym' angezeigt werden.
Falls Sie Benachrichtigungen erhalten wollen, wenn hier neue Kommentare erscheinen, dann brauchen wir dazu natürlich Ihre Emailadresse. Diese wird sicher gespeichert und nicht weitergegeben. Falls Sie nicht benachrichtigt werden wollen, lassen Sie das Feld Benachrichtigungen einfach leer.
Falls Sie Ihre Webseite mit Ihrem Namen verknüpfen wollen, brauchen wir natürlich Ihre Webadresse. Ansonsten kann auch dieses Feld leer bleiben.

Falls Sie einen Kommentar hinterlassen wollen werden folgende Daten gespeichert werden:

  • Zeit und Datum Ihres Kommentars
  • Ihr Name (falls angegeben)
  • Ihre Emailadresse (falls angegeben)
  • Ihre Webseite (falls angegeben)
  • Ihr Kommentar
  • einige technische Informationen, die mit Ihnen nichts zu tun haben, z.Bsp. zu welchem Blogartikel Ihr Kommentar gehört und eine eindeutige ID für Ihren Kommentar